Neue Seite 1

Ich bin Stadthund der Woche!!! (www.stadthund.com)

Stadthund 22.02. bis 29.02.

 

 

 

Ich habe wirklich verdient, Stadthund der Woche zu sein, weil ich ein ganz tougher Hund und trotz meiner Epilepsie-Erkrankung eine Spasskanone und Powerboy vom Feinsten bin und das allen, allen Leuten da draussen sagen will!!! 

 

 

 

 

 

 

  • Bei Stadthunde.com bin ich, weil Frauchen mehr Hunde und Hundeeltern in unserer Umgebung kennenlernen wollte und auch sehr interessiert an den aktuellen Beiträgen von Stadthunde.com ist. Und, wenn wir doch mal ehrlich sind, freut sich Frauli auch, wenn mich die Kumpel von Stadthunde.com kennenlernen wollen und meine schönen Fotos sehen können – wenn ich schon immer stillhalten und in dieses olle Blitzlicht-Dings gucken muss, soll sich die Bilder doch wenigstens auch mal jemand angucken, oder??? ;-) 

     
  • Diese Woche hat mir bei den Stadthunden am besten gefallen: Ich fand die Valentinstags-Aktion supertoll! Ich habe den  Valentinstag genutzt, um direkt all meine Spielkameraden zu besuchen und um nette Grüsse und Herzchen zu hinterlassen und so hoffentlich vielen „Kumpelz“ ein Lächeln in´s Gesicht gezaubert…!


     
  • Die Community bedeutet für mich: Ein tägliches Ereignis, das mir zeigt, dass auch ein Handicap-Hund ein ganz normaler Hund sein kann und von allen vorbehaltslos gemocht und akzeptiert wird! Ich bin hier ein Teil vom Ganzen, und es ist schön zu sehen, wer zur gleichen Zeit online ist…

     

 

 

 
 
 

 

  • Bei Stadthunde.com empfehle ich euch besonders das Forum – dort findet ein reger Austausch aller Mitglieder statt; ob ernst gemeinte Themen wie Erziehungsfragen, Problembehebung, reale Treffen oder aber auch einfach mal sinnloses Plauschen, Fotospiele oder Witzetausch ist alles vertreten – unterhaltsam, aber auch lehrreich – und immer einen „Klick“ wert!

     
  • Wäre ich kein Hund, dann wäre ich ein Flummi – immer munter, rauf und runter, hin und her, ständig in Bewegung und nicht kaputtzukriegen…

     
  • An meinem Frauchen/Herrchen finde ich besonders toll, dass sie mich trotz meiner Krankheit nicht aufs Abstellgleis geschoben haben, was nämlich viele tun, weil sie a) die Kosten für die Behandlung scheuen , und  b) uns nicht während unserer Anfallszeiten unterstützen wollen, weil sie den Anblick nicht ertragen oder denken, dass unser Leben nicht lebenswert sei – dabei sind wir danach wieder ganz die alten und ganz normale Hunde, die tollen wollen und einfach klasse sind!  Ausserdem habe ich sie dazu abgerichtet, dass sie alles tun, was ich will – das ist natürlich gaaanz besonders toll!! ;-) Da reicht ein kleiner Augenaufschlag und alles um mich rum flitzt, um es mir recht zu machen – hach, ist das herrlich!!! Und wirklich wärmstens  zu empfehlen… ;-) Und natürlich noch dass sie  zu den ungewöhnlichsten Zeiten für mich aufstehen und auch mal mitten in der Nacht mit mir rausgehen ohne zu murren (na ja, fast) – trotz tüchtigem Üben schaffe ich nämlich immer noch nicht, alleine, wann ich will, Gassi zu gehen… *grummel* klappt aber irgendwann bestimmt auch noch! Bin ja nicht umsonst ein halber Bordercollie!!

     
  • Wenn ich einen Tag Frauchen/Herrchen wäre, dann würde ich einen Dauerauftrag beim Metzger einrichten – Knochen, Fleisch und Wurst für alle (und auch für die Tage „danach“, wenn ich nicht mehr Frauchen wäre;-) ) !! Fressen ist meine Leidenschaft… dann würde ich mir ein Häuschen direkt am Meer mieten, wo ich die Tür aufmache und einfach dann rein und raus und ins Wasser laufen kann, wann ICH will und mich auf´s Bett schmeissen und wälzen und im Internet nach Ballis stöbern und Spielzeug bestellen und ins Ikea-Bällebad fahren und ins Tierheim fahren und alle, alle Türen aufreissen und die Hundis und Katzen mitnehmen und ins Ausland fahren und ganz viele Kumpel zu mir holen und…und..und… hach, wie lang ist doch gleich ein Tag?? Meine Güte, was können Herrchen und Frauchen doch für tolle Sachen machen, wenn ich es so recht überlege – aber eigentlich bin ich doch auch ganz gerne ein Hund, dann müssen die nämlich alles machen, was ich von ihnen will – und das klappt doch ganz gut…  

     
  • Um Stadthund der Woche zu werden sollte man einfach nur ein netter, aufrichtiger, feiner, sozialer Kerl sein – sowie online als auch real… und natürlich hoffe ich, dass ich das auch bin…und man sollte natürlich auch ein aktives Mitglied der Community sein, sonst bekommt man von seiner Auszeichnung ja gar nichts mit, das wäre doch schade… ;-)


     
  • Dieser Hund hätte es verdient, Stadthund der Woche zu werden: hm – „verdient“… das ist doch ein doofes Wort… wünschen würde ich mir die Emily aus Berlin – in die bin ich nämlich heimlich verliebt… *rotwerd* aber das hört sie doch jetzt nicht, oder?? *umguck*